HomeUnsere AngeboteOnline-ShopProdukteLinks
Meguiars Ultimate CompoundMännereimerLiquid Glass vs Sonax ProfiLine NanoLackProtectVW Collection by BrisamicroBERGDino Fußmatten und Innenraumschutz

Liquid Glass vs Sonax ProfiLine NanoLackProtect

Vorbereitetes (poliertes) Fahrzeug
Die fertige Sonax ProfiLine NanoLackPrepare-Seite
Die fertige Liquid Glass-Seite

Der erste Schritt des Langzeitversuchs  ist getan. Mein Audi ist auf Hochglanz poliert. Jetzt geht es ans Versiegeln.


Der Herausforderer: Sonax ProfiLine NanoLackProtect.
Von Sonax-Vertretern hochgelobt gibt es dieses Produkt seit 2013 im Profisegment. Dieses Produkt tritt an gegen den "alten Bekannten" und meinem Champion Liquid Glass.

Leider sind die Videos nichts geworden. Ich werde das Ganze nochmal mit einer Haube nachstellen.

Also Klebeband genommen und einmal über die Mitte abgeklebt.

 

Die Verarbeitung

Die Fahrerseite ist mit Liquid Glass behandelt. Das mache ich mit der Rolle. Sehr sparsam in einer Richtung auf den Lack auftragen. Wenn Liquid Glass milchig wird kann das Abreiben beginnen. Dazu mit einem weichen Microfasertuch im 90° Winkel zur Auftragsrichtung abreiben. Fertiges Fahrzeug zum "Aushärten in die Sonne stellen. Nach 4 Stunden kann man eine weitere Schicht aufbringen.

Fazit: einfaches Aufbringen - einfaches Abreiben!

Die Beifahrerseite ist mit Sonax ProfiLine NanoLackProtect behandelt. Vorher muss das Fahrzeug allerdings mit Hilfe von Sonax ProfiLine LackPrepare fett- und ölfilmfrei sein. Das "FinishControl" (so der Beiname des Produkts) ist allerdings dabei nicht festzustellen, da Schleifriefen nicht auffallen.
Das Sonax ProfiLine NanoLackPrepare wird mit einem der zwei beigepackten Schwämmen aufgetragen. Mitgelieferter Einweghandschuh anziehen, Produkt auf den Schwamm und in kreisenden, überlappenden Bahnen auf den Lack aufbringen. Der Schwamm ist allerdings viel zu klein und viel zu steif. Gerade bei stärker gewölbten Flächen (z.B. Felgen) eine echte Herausforderung. Nach kurzer Trocknung dann ebenfalls mit einem Microfasertuch abreiben.

Fazit: prinzipiell einfaches Aufbringen - leider stehen die mitgelieferten Schwämme dem Ganzen entgegen. Das Abreiben ist ähnlich einfach wie bei Liquid Glass.

1:0 für Liquid Glass

 

Der Glanzgrad

Der Glanz ist bei beiden Produkten sehr schön. Sicher nicht ganz wie bei einem teuren und hochwertigen Wachs - dafür langlebiger.

2:1 für Liquid Glass

 

Die Haptik

Bei Liquid Glass ist der Lack sehr glatt und fühlt sich einfach toll an. Anhaftungen haben es da schwer. Sonax ProfiLine NanoLackProtect hinterlässt einen deutlich raueren Eindruck. Der Sonax-Vertreter verweist auf die Tatsache, dass sich eine Lotusblüte ebenfalls rau anfühlt. Beim Fahren werden vom Fahrtwind die Regentropfen von der Fahrerseite (Liquid Glass) bei Tempo 70 weg gepustet. Die Beifahrerseite (SonaxNanoLackPrepare) braucht mindestens Tempo 100.

3:1 für Liquid Glass

 

Der Preis

Ich biete zur Zeit beide Versiegelungen an (es wird aber nur die Liquid Glass-Versiegelung genommen). Durch den höheren Preis pro Fahrzeug (eine Flasche Liquid Glass reicht für 6-8 Fahrzeuge/ Sonax ProfilLine NanoLackprotect reicht bei doppeltem Preis nur für ein Fahrzeug) kostet die Sonax Nano-Versiegelung 40€ mehr.

4:1 für Liquid Glass

Die Zwischenreinigungen und die Langlebigkeit untersuche ich noch. Bericht und weitere Bilder folgen.